Innsbrucks schönste Plätze, um die Sonne zu genießen

Innsbrucks schönste Plätze, um die Sonne zu genießen
5 (100%) 2 votes

Konsumfreie Plätze sind in Innsbruck rar. Doch es gibt sie noch, die wenigen gallischen Dörfer in unserer Stadt, in denen man einfach so die Sonne genießen, zusammensitzen und die Zeit verstreichen lassen kann. Konsumfreie Zonen sind für Städte etwas Wichtiges und Schönes. Immerhin laden sie zum Verweilen ein und geben einer Stadt ein einzigartiges Flair. Hier drei Tipps für Innsbruck.

Der Marktplatz

Auch wenn sich hier stets viele Touristen einfinden, die den Platz dazu nutzen, um Bilder der imposanten Nordkette zu machen, so ist der Marktplatz ein Ort an dem man sich trifft und in Ruhe den Tag genießen kann. Vor allem Studenten und junge Leute nutzen den Marktplatz als Treffpunkt. Immerhin werden hier nicht nur hochkarätige Veranstaltungen geboten. Der Platz ist direkt am Inn gelegen und die Abendsonne lässt sich hier fast am Besten genießen. An einem schönen Sommertag hat man noch dazu das Gefühl, dass man einige Städte südlicher beheimatet ist. Nur die bunten Häuser auf der anderen Innseite und die aufragende Nordkette erinnern einen immer noch daran, dass man sich doch mitten in Innsbruck befindet.

Die Tapabar und die Markthalle, die den Platz einrahmen, verleihen dem Ganzen zusätzlich ein südländisches Flair. Ideal für alle, die sich doch lieber in ein Cafe setzen, oder den Charme eines Marktes zu schätzen wissen. Was den Platz aber so besonders macht, ist die Tatsache, dass nicht nur Veranstaltungen, Märkte und Konzerte stattfinden – sondern, dass dieser Platz auch anderen Organisationen und Lokalen zur Verfügung gestellt und regelmäßig genutzt und belebt wird.

Der Hofgarten

Seit letztem Jahr ist er endlich wieder so genießbar, wie man sich das bei einem Park vorstellt. Menschen sitzen in den Wiesen und beleben die schöne Anlage mitten im Herzen der Stadt. Da geht einem regelrecht das Herz auf, wenn man jetzt durch den Hofgarten spaziert und die Menschen beim Plaudern, Lesen oder Sonnen sieht. Somit hat Innsbruck endlich eine konsumfreie Fläche mehr zurückgewonnen. Wir können nur hoffen, dass alle, die die Parkanlage benützen, umsichtig damit umgehen und den Bundesgärten keinen Vorwand geben, ein neuerliches Betretungsverbot der Grünflächen zu erlassen.

Uni Nähe

Für alle jungen und junggebliebenen Innsbrucker ist auch der Sowi Campus ein Treffpunkt. Auch wenn hier wirklich immer viel los ist, so kann man in den (Uni-)Pausen das schöne Wetter genießen und hat dennoch das Gefühl auf der Uni gewesen zu sein, selbst dann, wenn man sie lediglich von außen gesehen hat.

Auch die Promenade hinter der Hauptuni ist ein beliebter Treffpunkt. Wunderschön am Inn gelegen, trifft man sich hier nicht nur bei Bonanza Festivals, sondern auch einfach nur so bei schönem Wetter und bekommt das Lebensgefühl der Innsbrucker Studenten hautnah mit.

Also auch wenn die konsumfreien Plätze in Innsbruck mittlerweile selten geworden sind, es gibt sie noch und laden im bevorstehendem Sommer zum Verweilen ein. Und das Schöne – alle sind in unmittelbarer Nähe zum Basic Hotel. 😉

Foto: Felix Kozubek